.... original from the United States of America ...


  1. Bagels
  2. Bread Pudding Pina Colada
  3. Caesar's Salad
  4. Jambalaya
  5. Pancakes á la David
  6. Gefüllter Puter, kandierte Süßkartoffeln und Cranberry-Soße

Bagels

Aus 500 g Mehl, 2 TL Trockenhefe, 1 ½ EL Zucker und 1 ½ TL Salz einen Hefeteig bereiten. Diesen abdecken und 40 Minuten gehen lassen. Den Teig zu 8 Kugeln formen und 5 Minuten ruhen lassen. Die Teigkugeln flachdrücken und in die Mitte mit einem Finger ein Loch bohren. Es ergeben sich Kringel.

Diese auf einem Backblech weitere 30 Minuten abgedeckt An einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Die Bagels in sprudelnd kochendem Wasser von jeder Seite ca. 3 Minuten ziehen lassen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegte Blech setzen. Nach Belieben mit Sesam, Mohn, groben Salz ... bestreuen. Ca. 20 – 25 Minuten im Ofen fertig backen.

Frisch oder getoastet mit Philadelphia-Frischkäse bestreichen und mit Räucherlachs belegen. Mit Dill und Pfeffer würzen. Bagels eignen sich auch gut zum Einfrieren. Dann aber vorher halbieren und die Hälften dann im Toaster auftauen/aufbacken.

... zurück


Bread Pudding Pina Colada

2 Baguettes ca. 1 Woche trocknen lassen. Dann in kleine Stücke zerbröseln. 1 Liter Milch, 400 g Zucker, 3 Eier und 8 EL geschmolzene Butter dazugeben und verrühren. 1 P. Oetker-Vanille und 200 g Kokosraspel unterheben, sowie 2 Dosen Ananasstücke dazugeben. (Evtl. einen Teil der Milch durch Ananassaft und Kokosmilch ersetzen!). Die Mischung sollte cremig sein. In eine Auflaufform geben und bei 175 °C (nicht vorheizen!) ca. 1 - 1 ¼ h backen.

Für die Rum-Soße 120 g Butter mit 300 g Puderzucker in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen lassen, bis eine homogene Masse entsteht. Vom Herd nehmen und 2 Eigelb einrühren und 150 ml braunen Rum dazugeben. Die Soße dickt beim Erkalten nach.

Warm zu dem warmen Bread Pudding servieren.

... zurück


Caesar's Salad

30 g Anchovis, 2 Eigelb, 2 TL Senf, 1 ½ EL Zitronen- (oder Limonen-) Saft, 1 ½ EL Rotweinessig, 1 ½ EL Merettich, ½ EL Knoblauch, ¾ TL gem. schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten werden im Mixer zerkleinert bis eine homogene Masse entsteht. Dann werden während des Weitermixens 450 ml Pflanzenöl tröpfchenweise dazugegeben. Wenn das Dressing zu dick wird, kann kaltes Wasser ebenfalls tröpfchenweise eingerührt werden.

2 Kopf italienischen Romano-Salat waschen und zerteilen. Den Salat mit der Salatsoße und mit 30 g frisch geriebenen Parmesan mischen und mit Croutons bestreut servieren.

... zurück


Jambalaya

4 große Hühnerbrüste würzen und scharf anbraten. Danach in Würfel schneiden. 500 g Zwiebel, 250 g Staudensellerie und 250 g grüne Paprika in Würfel schneiden und mit ½ EL Knoblauch andünsten.

Die Hühnerwürfel und 300 g gewürfelten gekochten Schinken dazugeben. Mit 600 ml Hühnerbrühe begießen und 2 gehäufte TL Gewürze (z.B. Salz/Pfeffer/Paprika) dazugeben.

500 g Reis dazugeben und zum alles zum Kochen bringen. Den Deckel schließen und für ½ Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Evtl. zum Schluß Lauchzwiebel und/oder Tomatenstücke dazugeben. Das Jambalaya ist fertig, wenn der Reis weich ist.

... zurück


Pancakes á la David

235 g Mehl, 80 g Maisgrieß, 235 g kernige Haferflocken, 1 P. Backpulver, 80 g Vollkornmehl und 1 TL Salz miteinander vermischen. 1 Ei, 200 g saure Sahne (oder Joghurt, Dick- oder Buttermilch), ein Schuss Milch und ein Schuss Öl darunter rühren.

Davon in einer beschichteten Pfanne jeweils 3 kleine Pfannekuchen backen. Wenn die Oberfläche Blasen wirft und der Rand trocken aussieht, einmal wenden.

Jeweils drei Pfannkuchen übereinander legen und dazwischen mit gesalzener Butter bestreichen. Dann reichlich mit Ahornsirup begießen.

... zurück


Gefüllter Puter, kandidierte Süßkartoffeln und Cranberry-Soße

Für die Füllung des Puters 400 g Weißbrot und 400 g Roggenbrot (nicht frisch!) in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Brotwürfel auf einem Backblech ausbreiten und bei 180 °C 10 - 20 Minuten bräunen.

350 g gekochten Schinken (kleingewürfelt) in 100 g Butter heiß anbraten. Wenn die Ecken kroß sind, den Schinken aus dem Fett nehmen. In dem Fett dann 2 Zwiebeln (kleingewürfelt) und 4 große Stangen Staudensellerie (kleingewürfelt) mit 3 EL Salbei und 2 EL Thymian anbraten. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen 4-6 kg schweren Puter (Truthahn) abwaschen, trocknen und innen und außen mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Hals nach innen stopfen und den Puter mit Füllung befüllen. Die Öffnungen mit Zahnstochern verschließen. Den Puter mit fettem Speck belegen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C ca. 20 Minuten backen. Die Ofentemperatur auf 170 °C reduzieren und den Puter mit der austretenden Flüssigkeit bzw. Butter bestreichen. Den Puter weitere 3 Stunden (besser etwas länger) braten. Dabei alle 20 Minuten bestreichen. Die restliche Füllung in einer Auflaufform eine 1/2 Stunde überbacken.

1200 g Süßkartoffeln in ca. 1 cm große Scheiben schneiden und 15 Minuten abkochen. Die Scheiben in eine Auflaufform schichten. 200 g braunen Zucker (Kandisfarin) mit 2 EL Wasser und 3 EL Butter aufkochen. Die Kartoffeln mit dem Sirup alle 15 Minuten bestreichen. Die Kartoffeln insgesamt im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 1 1/2 Stunden überbacken.

Für die Cranberry-Soße 1 Paket Cranberries (von Ocean-Spray), 120 g Honig, 3 EL braunen Zucker (Kandisfarin), etwas Zimt, 6 Nelken, 1/2 TL ger. Muskatnuss und 200 ml Wasser in einem Topf zum kochen bringen und ca. 15 Minuten erhitzen.

Die Soße abkühlen lassen und zum Puter servieren.

... zurück